Hausbock Eiablage

mehr ...

Fraßgeräusche - Larve

mehr ...

Bundespreis

Urkunde - Holzschutz

Für Sie vor Ort:

Leer
0491 - 66066

Westerstede
04488 - 528295

Oldenburg
0441 - 9354741

Bremen
0421-3498317

Osnabrück
0541 - 58029014

Lüneburg
04131 - 5809884

Hamburg
040 - 85507801

Kiel
0431 - 3642721

Berlin
0800 - 7677367

Bonn
0228 - 68839759

Frankfurt
06727 - 892714

Nordenham
0175 - 1893512

Partner Bautenschutz

Mehr

Ein Rücktritt vom Hauskauf ist möglich, laut BGH (...)

Verschweigt der Verkäufer einer Immoblie einen Mangel, kann der Käufer vom Kaufvertrag zurücktreten. Dies kann selbst dann geschehen, wenn es sich um einen geringfügigen Mangel handelt, der vom Verkäufer arglistig verschwiegen wurde.

In einem Gerichtsurteil gab der Bundesgerichtshof den Käufern einer Eigentumswohnung Recht, die wegen eines Feuchtigkeitsschadens in Höhe von 2500€ den Kauf rückgängig machen wollte. Dass die Beseitigung des Schadens nur etwa drei Prozent des Kaufpreises ausgemacht habe, spiele, so der BGH, keine Rolle. Da Ihm der Mangel bekannt gewesen sei, könne sich der Käufer auch nicht auf die Haftungsausschlussklausel berufen.

Mit einer Feststellung, dass selbst ein geringfügiger Mangel die Auflösung des Vertrages rechtfertige, stärkt der BGH entscheidend die Rechte von Immobilienkäufern. Denn der Erwerber ist - nach dem Motto "gekauft wie besehen"- nicht mehr automatisch der Dumme. Aktenzeichen: V ZR 173/05

Senden Sie uns eine Email an: beratung@hausbockbekaempfung.de
Kostenlose Info-Hotline: 0800-7677367 (0,00Ct.Min)

Zurück zur News-Übersicht